Lightoven - der mobile Solarkocher (oder wie man Spaghetti auch essen kann...)

06.12.2012 17:50

Wer kennt sie nicht? Große Freiflächen oder Dächer mit Photovoltaikanlagen und alle haben das Ziel, die Energie der Sonnenstrahlen sich nutzbar zu machen. Aber es gibt auch ein anderes, kleineres und praktisches Format, welches für viele faszinierend erscheint: Lightoven - der mobile Solarkocher. Mit diesem Kocher wird es für jedermann möglich, Solarenergie anschaulich zu verwenden. Der Solarkocher ist ausgestattet mit einem sogenannten Parabolrinnenreflektor. Dieser konzentriert das Sonnenlicht auf einen schlanken Aluminiumtopf, dessen schwarze Lackierung das gesamte Sonnenspektrum absorbiert. Seine hohe Leistungsdichte erzeugt sprudelnd kochendes Wasser, so dass Spaghetti zubereiten zum Vergnügen wird. Der Reflektor lässt sich um das Kochgefäß herum aufrollen, um ihn für den nächsten Ausflug in einem Rucksack oder in einer Fahrradtasche zu verstauen.

Mehr Infos gibt es auf der Homepage des Potsdamer Erfinders Dr. H. Ehmler. Dort befinden sich ebenfalls Kochrezepte, Wissenswertes über den Einsatz und die Leistung. Außerdem gibt es ein schönes, anschauliches Video. Wir finden die Idee toll und wollen an dieser Stelle auf die Homepage verweisen: http://www.lightoven.de

 


Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.